Browsing the archives for the Sunwell category

Kill jeden bevor Kil’jaeden dich killt

Es ist schon eine verrückte Welt, in der wir leben. Depperte Gestalten wie wir, denen man nachts aus den verschiedensten Gründen lieber nicht in einer dunklen Gasse begegnet, schaffen es nicht nur, einen Computer überhaupt nur ansatzweise zu bedienen, nein, wir überstehen sogar den Kauf sagenumwobener Spiele wie World of Warcraft, nehmen Hürden wie die Account- und anschließende Charaktererstellung, meistern das parasitäre Eindringen in eine Gilde, werden equippt, gekickt, invitet, spielen tapfer und ohne Furcht, meist aber auch leider ohne Skill bis in das, was Blizzard hin und wieder spöttisch als “Endgame-Content” verkauft.

Dabei sah es für uns zweifelsohne nicht immer rosig aus, angefangen bei unserer möchtegern-casual Orientierung zu Beginn des Addons, hinweg über Querelen schon in Karazhan, die unfähigsten Menschen jenseits des Horizonts in der Festung der Stürme, fürchterliche Flauten im Schwarzen Tempel und am Berg Hyjal, Huntermangel, Frauenmangel, Frauenüberschuss, allgemeiner Mangel an Membern, Flameeskapaden mit der restlichen Gildenlandschaft des schönen Realms Terrordar, Europameisterschaft, Sommerferien und sonstige Gründe um mit seiner Freundin ins Kino zu gehen und anschließend 800 Euro zu wenig für WoW zu haben, Zerstörung und teilweiser Annektierung von Erzrivale Freefrags wenn man es denn so ausdrücken mag, die verrücktesten Ausreden die ein Mensch jemals hören durfte – die Liste ist elendig lang.

Dennoch haben wir es geschafft, nach mittlerweile 7 M’uru Kills welche nicht allzu selten auch bereits am Mittwoch stattfanden, denen aber nur knapp 4 echte Tryabende an Kil’jaeden folgten, da Kino, Schwimmbad, Kino im Schwimmbad oder das schwimmende Kino einfach immer interessanter und wichtiger waren als WoW (abgesehen vom Looten am Mittwoch!). Zudem verliefen unsere Trys dann auch oft eher mau, die 55% Marke war beim ersten mal noch toll anzusehen, aber wenn man bereits den Kampfrausch jedes in der Gilde verfügbaren Schamanen brauchte, um überhaupt dorthin zu gelangen, war das Ziel nicht wirklich erreicht. Zudem ist es für einige Elemente dieser Gilde grundsätzlich zu schwer gewesen, im Angesicht der Darkness of a Thousand Souls rechtzeitig wegzulaufen und unter die schützende Blase zu gelangen. “War doch eigentlich schon drin”, “hatte doch den Buff”, “sagt halt an, dass Darkness ist!” – man stelle sich mal vor, die Maulwürfe mit Tageslichtschwäche kristallisierten sich mehr und mehr heraus. Wenn dann sowohl Damage als auch Heal nicht passen, um einen Encounter der in beiden Belangen so intensiv ist wie dieser, kann man eigentlich einpacken.

So blieb uns hauptsächlich das Glück, dass es bei Hordengilde #2 auf Terrordar, Freefrags, mehr und mehr zu bröckeln begann, da wir wie auch andere Gilden des Servers ihnen nach und nach unseren höchst eigenen Bodensatz an Raidkultur überschrieben. Taktische Rafinesse, ein finsteres Mastermind hinter diesem großen Plan, woran auch immer es lag, mit dem Niedergang unserer quasi-Kollegen konnten wir endlich ein paar stark benötigte Spieler in unsere Reihen aufnehmen, mit denen Damage und Heal zwar nicht plötzlich 100 mal besser wurden, aber immerhin stimmte die Anwesenheit. So konnten wir dann die letzte Woche über ausgiebig trainieren und brachten bereits nach kurzer Zeit wenige Wipes zwischen 3-4% zustande, ein paar mehr bevor der Boss überhaupt spawnte und beendeten den Großteil vieler fürchterlicher und ruhmloser Versuche zwischen 40 und 80% über die man besser den Mantel des Vergessens ausbreitet.

Da wir es aber immerhin schon soweit gebracht hatten, war klar – der fällt diese Woche noch. Dass es heute dann kam und bereits so früh am Abend im ersten Versuch des Tages war dann eher überraschend; schmächtig fielen auch die Nerdscreams im TS aus. Dabei hatten speziell unsere Mages bei der Kontrolle der Drachen im letzten Viertel ihre absolute Sternstunde erreicht, wodurch wir Kil’jaeden zerlegten, dass es eine Wonne für die Augen und die Seele war und wir jetzt bis zum Addon erst einmal wieder gelangweilt Epics an Bossen farmen dürfen, die bis auf Kil’jaeden und M’uru selbst im direkten Vergleich zu diesen eigentlich keine Herausforderung darstellten. Traurig, aber wahr, nichts desto trotz kann man wohl sagen, dass es die meiste Zeit über sehr spaßig war und wir mit unserer Leistung über das gesamte Addon hinweg wohl sehr zufrieden sein können und beruhigt aufs nächste warten dürfen.

P.S: Das Event nach Killen des Bosses ist

  • zu lang
  • scheisse
  • nicht wert, so lang mit Looten und Killscreen zu warten

Und wer doch Freund der WoW Lore ist, der sollte auf keinen Fall mit mir im TS sein, wenn er dieses Spektakel erleben will, denn ich mache es ihm kaputt wie kein anderer. Soviel dazu!

2 Kommentare
September 1, 2008 in Raids, Sunwell

M’uru down, Entropius auch!

Nachdem unser Twins Kill – der, sofern man dem Quell aller Weisheit, dem Raids&Dungeons Forum, glauben schenkt, rein auf einer Exploittaktik beruht die 99% aller Gilden weltweit ausnutzt – schon wieder fast 2 Monate her ist und die News hier auf sich warten ließen, weil die EM so toll war und wir noch diverse Frauen nebst Anhang aus der Gilde ekeln mussten, können wir heute wieder einen Erfolg verbuchen: Entropius ist down!

Zugegebenermaßen ist uns da vielleicht auch der Nerf dieser Woche entgegengekommen; zwar kamen wir auch davor mit zunehmender Sicherheit in die zweite Phase dieses spaßigen Kampfes und hatten auch für gewöhnlich keine Probleme dabei, den Phasenwechsel ordentlich zu timen, dafür hatten wir davor doch immer wieder massiv Probleme. Von Humanoiden auf beiden Seiten, die einfach so “durchliefen” und arme unschuldige Heiler umknallten, Void Sentinels und Spawns die überraschend Aggro auf einen DD hatten und die Camps dezimierten, unfassbar starkem Schaden auf Tanks der einfach nicht wegheilbar war etc. pp konnten wir gut 350 Trys an diesem spaßigen Encounter verbringen, wovon der Großteil klar vor Phase 2 bereits endete. Gefühlt waren es dann aber eher > 9000 Versuche.

Nachdem wir mit zunehmender Konstanz immer öfter in Phase 2 gelangten zeichnete sich auch hier ab, dass ein simples Erreichen dieser Phase mit 25 Lebenden noch lange keinen Freekill bedeutete. Tatsächlich penetrierte uns der Schaden noch mehr als Polizisten arme, unbescholtene Goa-Hörer, ja? Ja. Von Kiten außen über kiten innen und kiten in lustigen Mustern oder einfach nur doof in der Mitte rumstehen, verrückte Aufstellungen hier und da war letztlich doch meist einfach nur der Damage beschissen. Mehrere niedrige Wipes zwischen 4 und 20 Prozent zermürbten uns wieder und wieder, genauso wie weitere Wipes in der ersten Phase ab und zu regelmäßig an der Substanz zerrten. Da wir als größtes Problem am Ende mich herauskristallisierten und im Einklang miteinander und der Umwelt im letzten Try bevor uns die Sicherungen rausgesprungen wären und wir alle Lust verloren hätten mit am Ende noch 2 Überlebenden Entropius in bester KLÄN-Manier umzergten, können wir diesen Kill seit langem sogar wieder als Realm 1st verbuchen, auch wenn das de fakto kein Schwein interessiert, ja. Zugegebenermaßen ist die Freude darüber, ein paar Tage lang nicht wieder hier hin zu müssen auch fast größer als über den Kill an sich.

Kein Kommentar
Juli 20, 2008 in Raids, Sunwell

Eredar tWINs

Man könnte meinen, mit 50% der verfügbaren und bereits bezwungenen Bosse im Sunwell Plateau hätte der KLÄN das Soll erreicht. Da wir mittlerweile auch auf 3 feste Raidtage hinuntergegangen sind und pro Boss meist 30 Trys brauchen, in denen wir die komplette Taktik neu erlernen, alte und neue Trottel erkennen und teilweise schon fast das Rad neu erfinden müssen, sind wir manchmal an diesen 3 Tagen auch bereits damit mehr als ausgelastet, überhaupt nur das zu schaffen, was irgendwie aufgrund Launen der Natur schon einmal das Zeitliche segnete.
Ab und zu aber scheint das himmlische Licht auf uns und segnet uns mit göttlicher Fügung, die uns mal nicht wie die Höhlenmenschen im Sunwell spielen lässt, sodass wir wie die ersten Menschen wirken von denen Spielverständnis noch viele Jahrtausende und ein paar Evolutionsschritte entfernt scheint. In jedem Falle konnten wir seit kurzem die Eredar Twins besuchen, von denen kein Twincest zu erwarten ist, sondern vor allem massiver Damage auf den Raid, ultimativer Damage auf den Raid und tödlicher Todesschaden des Todes auf den (mittlerweile) schon toten) Raid. Für besonders wagemutige (=lebensmüde, irrsinnige) Leute wie uns kann man die Reihenfolge sogar beliebig wählen und z.B. den Schattentwin zuerst zerstören, was man dann lustig als “reverse” bezeichnet, nur weil die ersten Kills überhaupt andersrum erfolgten. Unterschiede in der Schwierigkeit gibt es für den KLÄN hierbei nicht, da wir ja bereits an den Mobs vor der Instanz krepieren.

Ein weiterer interessanter Aspekt des Kampfes ist die sogenannte “Phase 0″: Der Raid bufft sich, postiert sich schön auf der Anhöhe und wartet auf den Startschuss. Außer, einer startet zu früh, woraufhin der Raid abgeschossen wird. Mehr Spaß, Wahnsinn und vollkommene Verzweiflung schon vor dem Pull kann man kaum verspüren. Wer den Nervenkitzel noch nicht miterlebt hat, hat noch nicht gelebt. Einen Kick wie vollgebufft “aus Versehen” von der Kante zu stürzen und den kompletten Raid zu wipen erlebt man einfach viel zu selten.

Lustigerweise sind wir so in etwa 33% der Fälle umgekommen. In weiteren 33% der Fälle sind wir aufgrund von Disconnects, nochmal 33% aufgrund sonstiger Dummheit und in den verbleibenden 1% aufgrund von “Pech” gestorben. Keine Rundung ist perfekt, dafür lief heute unser letzter Try absolut rund und fast schon perfekt, woraufhin die beiden Twins sich recht freundlich verabschiedeten. Reverse und mit einem Epic mehr, das leider genauso unbrauchbar war wie die restlichen Drops. Prima!

P.S: WIR SUCHEN NACH WIE VOR SCHATTEN/HEILPRIESTER UND HEILDRUIDEN! BEWERBUNGEN BITTE IM FORUM PER PM! CAPSLOCK IS CRUISE CONTROL FOR COOL!

1 Kommentar
Mai 23, 2008 in Raids, Sunwell

Stinkemist down

Brutallus ist ja schon ein wenig länger down und mittlerweile mehr oder weniger zum 1st Try Opfer mutiert, sofern man vom obligatorischen “Wir wipen vorher eine ganze Nacht”-Raid einmal absieht. Damit steht der Weg zum untoten Brathähnchen Felmyst auch schon frei, der alles in allem ein toller Encounter ist um unsere vollkommen nicht vorhandenen Reflexe und Bewegungsvermögen zu testen.

Prinzipiell unterteilt sich der Kampf in 2 völlig spaßige Phasen in denen man meist nur rumsteht um dann einmal in seinem Leben zu zeigen, dass man nicht mit Gehirnkoma im Endstadium vor ausgeschaltetem Monitor sitzt und rein nach Intuition die Tasten bedient. Zuviel verlangt vom KLÄN, und so saßen wir mehrere Abende vor dem gerupften Flügelviech. Früher war “der Heal schon durch”, nun ergeht es den Dispells genauso. Ebenso reihen sich praktisch perfekt so kleine Makel wie “nicht schnell genug vom Übel weggelaufen” bis hin zu “eigentlich außer Gefahr gewesen, aber dann freilich doch nachträglich noch mitten in den Schlamassel hineingelaufen”. Direkt 2 mal hintereinander in einer Flugphase übernommen zu werden war kaum seltener anzutreffen als eigentlich außer Gefahrenreichweite vom mächtigen Encapsulate gelaufen. Lief sonst alles in Ordnung, bediente man sich vergessener Methoden wie dem plötzlichen Tankstod. Insgesamt gab es keinen Stümperfehler, der hier nicht mindestens 10 Dutzend Male begangen wurde. Umso spaßiger für uns, denn ohne den nötigen Gehirnfasching können wir zwar einiges leisten, haben aber weniger Spaß daran und auch zuviel Freilauf mit dem wir dann die restliche Menschheit bedrohen würden.
In jedem Falle, leben tut der untote Drache jetzt noch weniger als zuvor, ich war zum wiederholten Male nicht dabei und habe somit noch präzise keinen Kill im Sunwell erlebt. Mit dieser Erkenntnis kann man sich maximal noch in sein kleines Bettlein legen und sich langsam in den Schlaf weinen.

Kein Kommentar
April 23, 2008 in Raids, Sunwell

Kills dauern, News auch

Da ich selbst ein paar Tage verhindert war und nicht aktiv dran teilhaben konnte, wurden auch die dazugehörigen News “ein wenig” verschlafen. Problematischerweise kann ich hier keine großartigen Romane zu schreiben, da ich bis auf Kalecgos und den Trash davor rein praktisch noch nichts im Sunwell mit eigenen Augen sehen konnte. In diesem Sinne hier nur kurz als Beweis für unsere geballte Schlagkraft:

Kalecgos – 02.04.08

Brutallus – 04.04.08

Damit stehen wir erstmal wohl nicht ganz so schlecht da und haben noch 4 hübsche kleine Kämpfe vor uns; zumindest hoffen wir mal, dass die hübsch und klein sind. Abgesehen davon ! Wer Interesse hat, bitte per PM im Forum bewerben. Ingame anschreiben oder schlimmer noch per Ingame Post bitte ich ernsthaft zu unterlassen. Danke.

Kein Kommentar
April 13, 2008 in Raids, Recruitment, Sunwell