Browsing the archives for the Coliseum category

Unsterblich (mal wieder)

Was lange währt, wird endlich gut – könnten wir sagen, wenn wir ausdrücken wollten, wie lange wir jetzt schon mehr oder minder erfolglos nach PdoK zogen. Weder wollten uns brauchbare Mäntel droppen, wenn Insanity mal wieder geschafft wurde (sprich jede verdammte Woche), noch wollte uns der Tribute to Immortality gelingen. Wer unsere erstaunliche Leistung zu Naxxramas Zeiten betreffend The Immortal noch in Erinnerung behalten hat, der wird sich u.U. denken können, dass ein Achievement, bei dem möglichst eine komplette Instanz lang KEIN EINZIGES Mitglied des Raids sterben darf den KLÄN fast chancenlos aussehen lassen. Wie auch in Naxxramas scheitert das dann bei uns zumeist nicht auf den letzten Metern, sondern kurz nach Beginn. Wenn nicht die Beasts mal wieder einen Spieler an der Wand zerquetschten oder bei Jaraxxus gekonnt Portale, Vulkane wie auch die daraus entspringenden Mobs vom Raid ignoriert wurden, zerfetzte uns dann zumeist das Gespann der Faction Champions. Bei Anub’arak selbst dann jedoch lief immerhin meist nichts aus dem Ruder, wenn nicht grade wieder cleavende Furykrieger nach 2 Sekunden Kampfbeginn bereits Aggro von möglichst allen Burrowern hatten. Umso erstaunlicher, dass wir uns bereits letzte Woche einmal zusammennahmen und ohne Toten bis zu Anub kamen; leider flatterten dann die Nerven, einfach ruhig weiterspielen war nicht mehr drin und bei 3% krepierte uns noch völlig machtlos über die höhere Gewalt (Cavos ausbleibender Misdirect) der arme Curo. Blieb nichts außer einem Häufchen Elend von Raid, dass sich bis einen Moment davor noch erfolgreich wähnte, wie es für den KLÄN kaum möglich sein sollte und die Aussicht auf noch einen Anlauf, z.B. diese ID. Gesagt, getan, die Nerven saßen und (gedankt sei’s, dass man so overgeared ist) ging dann auch einmal mehr nichts schief. Als “Belohnung” gibt’s dann leider nur ein zwar immerhin recht seltenes, aber doch an den meisten Hordencharakteren vergleichsweise hässliches Pferdchen:

klaen_immortaltribthumb

Damit wäre jetzt (äußerst spät zwar) das Kapitel PdoK doch mehr oder weniger abgehakt, bliebe Zeit für Arthas mit nochmal 5% mehr Dampf unterm Hintern.

Kein Kommentar
April 28, 2010 in Coliseum, Raids, WotLK

Kein bisschen wahnsinnig

klaen_tributetoinsanity

Das Crusaders’ Coliseum ist weder besonders lustig noch besonders schwierig, dennoch gibt es den besonderen Spaß für den ganzen Raid: Tribute to Insanity. Jetzt möge man meinen, an Bossen nicht zu wipen die nicht besonders schwierig sind, dürfte im direkten Umkehrschluss ebenfalls keine größere Hürde darstellen – das tut es aber eben doch. Auch ohne großartiges Eigenverschulden wipen plötzliche Lag- und Disconnecteskapaden den Raid leider zuverlässiger als es einem lieb wäre, und wenn man dann vollkommen machtlos über die höhere Gewalt die es nicht so gut mit einem meint wieder eine ID in den Sand setzt, kann man letztlich leider nur mit den Schultern zucken und eine weitere Woche auf die nächste Chance warten. Immerhin haben wir es nun endlich geschafft, einen Raid ohne schlimmere Disconnects hinzubekommen, was dann schlussendlich in einem Run mit am Ende 50 noch übrigen Versuchen mündete. Lustiger wird die Instanz dadurch nicht, sonderliche Nerdscreams entlockt das den Mündern ebenso wenig, und obendrein ist “Grand Crusader” definitiv nicht der tollste Titel, den man bisher einheimsen konnte. Was bleibt? Tribute to Immortality (völlig absurd) und hoffentlich nicht mehr allzu viel Zeit bis ICC.

Kein Kommentar
Dezember 2, 2009 in Coliseum, Raids, WotLK

Wenig skillig, trotzdem Tribut

klaen_tribute2skill25thumb

Nach viel zu langer Zeit haben wir endlich auch in der heroischen 25er Variante des Kolosseums Anub’arak besiegen können. Traurigerweise muss man dazu sagen, dass wir die gerade einmal 50 Versuche pro ID die letzten paar Wochen eigentlich nie wirklich ausreizen konnten und am Dienstag abend teilweise noch 20 Versuche übrig hatten, die wir doch nicht verbrauchen konnten. Warum Ende September so eine gute Zeit zum “Urlauben” ist wird zwar keinem so richtig begreiflich, aber wenn man dann auch noch mit ein paar anderen Engpässen zu kämpfen hat fürchtet man sich mehr vor 50 Anub’arak Trys als davor, irgendwann einmal 50 Jahre alt zu werden. Im Zweifelsfalle trifft das auf das durchschnittliche KLÄN-Mitglied auch nicht zu, da der ständige Druck, Stress und das Getrolle aus dem Hintergrund die Lebenserwartung eines jeden Raiders auf knappe 30 absenken. Schlimmer noch ergeht es den Heilern wie auch denjenigen, die eigentlich nicht Heiler sind, aber es für eben diesen Kampf doch machen müssen und all jene, die wir lieber mit dem zweitklassig equippten Twink mitnahmen, weil das einfach sinnvoller war. Ohne Drms Vielseitigkeit und den guten Tommy wäre bei uns wohl Hopfen und Malz längst verloren.

Übrigens ist 5 Heiler auf 5 Targets zu verteilen selbst mit klarer Durchnummerierung doch komplizierter als man vielleicht denken möchte; absurderweise klappte es knapp 3 IDs lang nicht und heute dann direkt von Anfang an. Woher der plötzliche Wandel kam ist zwar noch ungeklärt, daran, dass Curo wieder “gesund” war kann es jedoch kaum gelegen haben. In jedem Falle kamen wir wie eigentlich immer konsequent in Phase 3, wirtschafteten ihn diesmal auch in stetig besser werdenden Versuchen immer weiter runter (und das, wo wir die letzten IDs meist nach 30 Sekunden in P3 mindestens eine Handvoll Leute an wirklich, wirklich penetrante Kälte verloren hatten), wipten irgendwann bei ungefähr 80k HP und killten ihn kurze Zeit danach mit 33 verbleibenden Trys. Dementsprechend ist das höhere Ziel wohl Tribute to Insanity, mit weiteren Anub Kills sind wir aber vielleicht auch schon zufrieden. Im schlimmsten Falle sind wir bei den Twins auch nach den bisher vergangenen Kills noch immer zu unfähig, die Kugeln ordentlich abzufangen und bauen auch so zwischendurch mal einen spaßigen Wipe ein.

P.S: Wir suchen atm ganz besonders einen DK und einen Heilshammy.

Kein Kommentar
Oktober 5, 2009 in Coliseum, Raids, WotLK

Tribut an den KLÄN und die Insanity

klaen_10hinsanitytributethumb

Sanity ist ja seit Yogg-Saron bereits ein größeres Problem für uns, sofern Blizzard dann ein Achievement erstellt, in dessen Namen das komplette Gegenteil vorkommt, kann dies demnach für uns nur ein Kinderspiel darstellen. So wäre es auch fast letzte ID schon gelungen, jedoch stellte sich Anub’arak zu zehnt ohne allzu großes Vorwissen darüber, was dort nun passieren würde, als einigermaßen pfiffig heraus. Pfiffig war z.B., Anub’arak nicht wirklich zusammen mit den Adds zusammen tanken zu dürfen, was direkt den ersten von 50 Trys abzog. In jedem Falle war der Rest schnell heraus, nur die ID längst versaut. Diese ID klappte es dann direkt, auch wenn Gruppe #2 leider einen Pull vergeigte und den Spaß dann wohl nächste ID nachholen sollte. Traurigerweise noch dazu ist der Wolf aus der Kiste zwar erstaunlich groß, aber erstaunlich einzigartig; sollte man denn 10 Leute damit ausstatten wollen, muss man tatsächlich auch 10 mal den Tributrun schaffen. Wenig reizvoll, immerhin die Umhänge locken, letztlich ist Tribute to Insanity im 10er momentan bereits verhältnismäßig sehr leicht, wenn man sein Gear nicht aus der Tombola hat und es vielleicht auch noch halbwegs ausnutzen kann.

Obendrein haben wir heute übrigens recht problemfrei das 25er Heroic Coliseum bis einschließlich Twins freigeräumt ohne großartig Versuche zu verlieren und können diese ID fast noch den kompletten Stapel Trys an Anub’arak ausnutzen. Leider ist all der Anspruch, den man ansonsten scheinbar im kompletten restlichen Kolosseum nicht unterbringen wollte oder konnte irgendwie in eben diese Version von Anub’arak geflossen, weshalb die ungefähr von uns erwartete Lernkurve ein wenig seltsam aussieht:

lernkurve_colo

Wenn uns denn nicht grade göttliche Erleuchtung zuteil wird und sich der Spaß doch als leichter als vermutet herausstellt.

Kein Kommentar
September 10, 2009 in Coliseum, Raids, WotLK

Wieviel Heroic steckt im Coliseum?

Nachdem wir uns am Mittwoch quasi bloß der 10er Version widmeten latschten wir am Donnerstag dann mehr oder weniger direkt in die 25er und legten recht sang- und klanglos Northrend Beasts und Jaraxxus. Rein praktisch sind sowohl als auch immer noch zu einfach, im Vergleich zu den Faction Champions hinterher aber wenigstens nicht ach so fürchterlich langweilig. Großartig Trys verschwenden muss man hier dann dennoch nicht, dafür gibt es dann im Zweifelsfalle die Twin Valkyrs, die uns auf der Suche nach einer praktikablen Aufstellung doch einige Trys abknöpften, aber andererseits auch mit vollkommen wirren Taktikvorschlägen bereits am Donnerstag auf 7% gebracht wurden – verständlicherweise mit einem durchgecasteten Heal. Jedenfalls ist so wirklich schwer das alles nicht, dafür hat sich Blizzard dann aber den Anub’arak Hardmode ausgedacht, der nach wenigen Trys schon nach einem ganz anderen Format Boss aussieht.

klaen_h25grandcrusade

Im ersten Moment sieht Anub’arak so brachial getuned aus, dass man bei den Twin Valkyrs auch noch auf Kugeln von oben und unten achten müsste, um ungefähr auf den Schwierigkeitsgrad zu kommen. Wir haben zwar noch eine ganze Menge Trys übrig, allerdings will schon jetzt der ein oder andere lieber auf einen möglichen Nerf warten als wirklich an diesem Klotz rumzuprobieren. Umso trauriger für alle möglichen ilvl 258 T9 Tokens, die leider erst in der Kiste am Ende der Instanz droppen, damit die durchschnittliche Gilde ungefähr noch nächsten Frühling farmen darf – so denn nicht Icecrown vorher schon spielbar ist.

Kein Kommentar
September 6, 2009 in Coliseum, Raids, WotLK

Tolle neue Hardmodes

Nachdem wir heute recht flott mit 2 Gruppen Trial of the Crusader im 25er schafften und so schon einigermaßen Loot und Embleme unters Volk brachten, ging es hinterher mit ein paar mehr Grüppchen vorerst in die 10er Version zum Anspielen der Hardmodes im kleineren Maßstabe. Erstaunlicherweise fielen die ersten paar Bosse jeweils überragend einfach, sodass wir zumindest mit 2 Grüppchen tatsächlich kurz vorm Ende noch magische 50 Versuche übrig hatten – beste Ausgangsposition für Tribute to Insanity möchte man meinen – woran sollte man denn auch plötzlich scheitern, wenn man vorher doch so gut zurechtkam (sprich die Instanz outgearte). Tatsächlich wipten wir dann doch jeweils ein paar Mal an Anub’arak, sei’s nun, weil ein Tank nicht wirklich für alle Späße ausreicht, weil submergende Adds doch recht unangenehm sind, die Rationierung frostiger Flächen nicht jedem schmeckt und auch ansonsten schon ein wenig Feintuning angesagt ist. Ansonsten ist es natürlich fürs erste schon ein wenig unbefriedigend, die “neue” Instanz in so kurzer Zeit bewältigt zu haben, dennoch steht ja noch die 25er Heroic sowie Tribute to Insanity in beiden Fassungen vor uns.

klaen_10htributetoskill

Wir suchen übrigens vielleicht einen Mage.

Kein Kommentar
September 3, 2009 in Coliseum, Raids, WotLK