Verstehen und versteinern

Und manchmal auch gepflegt offline bleiben. Nachdem wir die heroischen Steinwachen zu Sand verarbeitet hatten und halbwegs brauchbar an Feng unsere wertvolle Zeit vergeudeten, ärgerte Anetheron Kameraden Kieselkinn und Dunkelstein mit einer kurzen Zwangspause. Das brachte uns immerhin die erste Pause zum Wasserlassen seit Hydross und erfreute zumindest Mathi. Darüber hinaus bringen uns Pausen generell noch weniger als Verlängerungen von Raidzeit; meist stehen wir danach nur mit noch mehr Idiotie vorm Boss. Kurzum: Für Feng reichte es heute leider nicht.

Halb so schlimm, wer eh schon so weitab vom Schlag ist wie wir momentan, den macht sowas auch nicht mehr heiß. Immerhin reichte es ja für die Stone Guards, die wirklich, wirklich schwierig sind, mit Sicherheit der schwierigste Boss, den wir bisher in diesem Addon heroisch gelegt haben. Soviel dazu. Immerhin hinterlassen die 3 Hündchen einen erkenntnisreichen Raid:

  • Taunten ist hart
  • Laufen ist hart
  • Nicht in Zeug drinstehen ist hart
  • Das Leben ist hart
  • Zähne sind nicht so hart wie man denkt, Zahnschmerzen schon
  • Elbas Lootausbeute ist seit Transfer auf Anetheron um etwa 500% gestiegen

Insgesamt fehlt diesem Encounter aber doch der gewisse “Aha!” Moment. Stuns alle 3 Sekunden die den Spieler in einen Hundehaufen verwandeln, der anschließend Bomberman-Style explodiert – es sei denn, man rammt ihn vorher mit umherrollenden Gurkengläsern – wären sicherlich auch in Blizzards Interesse. Oder man ersetzt die Hunde durch Drachen, die – Überraschung! – fearen und mit dem Schwanz stunnen können, außerdem brauchen sie natürlich einen massiven Cleave und irgendeinen üblen Atem, dem allerhöchstens Don Banzy aka der Wurstbaron Parolie bieten könnte. Von der ersten Begnung der ersten Raidinstanz in Mistige Dailyquests, Dailyquests everywhere of Pandaria sollte man allerdings wohl auch nicht zuviel erwarten.


Awwww yeah, für den nächsten Killscreen pflanzen wir einen ganzen Garten voller Bäume

Gnade dem, der es schafft, noch hässlicheres Transmogrifikationsequipment als Elenore zusammenzustellen. Der Preis für das unansehnlichste KLÄN-Mitglied des Monats geht auf jeden Fall an ihn. Mal sehen, ob wir diese ID noch Feng schaffen – uns Supercasuals bleibt ja nur noch ein Raidtag, nachdem wir vergangenen Mittwoch die Stone Guards noch unfähiger als die allerersten Höhlenmenschen angingen. Noch öfter “HILFE, HILFE” oder “ICH KANN NICHT, ICH BIN IN KETTEN” hört nicht einmal die Polizei am Kiez und unsere Arbeit an den Kacheln im Raum ist auch auf bestem deutschen Handwerkerniveau.

Kein Kommentar
Oktober 22, 2012 in MoP, Raids

Leave a Reply

Using Gravatars in the comments - get your own and be recognized!

XHTML: These are some of the tags you can use: <a href=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>