22.01.2012 – WB KLÄN

Ziemlich genau ein ganzes Jahr ist es her, da schloss der KLÄN seine Pforten. Bosse waren noch zu besiegen, Schlachten zu schlagen, Mitglieder lautstark zu vergraulen, da verstreuten sich vorher schon die altbekannten Größen der Gilde in alle Himmelsrichtungen oder direkt ganz aus dem Spiel. Nun möge man meinen, dass es besser gar nicht laufen könnte; nach ungefähr 6 Jahren, die der ein oder andere bereits mit dem Spiel verbrachte, müsste man von dem immergleichen Unsinn ja langsam aber sicher die Nase voll haben. Nicht so leider für den KLÄN, wo der einzige Buff den man sicher erhält geistige Umnachtung ist, und das lang vorm Einloggen und im Zweifelsfalle sogar ohne laufenden Account. Man könnte sagen, die kalte Jahreszeit lässt sogar unsere paar halbwegs intakten grauen Zellen einfrieren. Ein wenig sind wir wie Schumi – wir fahren zwar momentan ein wenig hinterher, aber immerhin fahren wir mit und ein paar Trottel am Straßenrand jubeln uns dafür sogar noch zu. In jedem Falle haben wir uns mit einigen alten Leuten aufgerafft, doch wieder unter der Flagge des KLÄN – ohnehin die einzige Gilde, in der wir Affenmenschen unseren Platz an der Sonne finden können – 10er zu raiden. Zu fünfundzwanzigst zu raiden ist ein Relikt alter Tage, in denen man noch Zahlen ausschrieb und damit in etwa so attraktiv wie eine entzündete Harnröhre; davon ab spielen auf Terrordar noch gefühlt 3 Leute und ihre Oma auf einem von Leichenstarre behafteten Skillniveau. Ein paar entflüchten damit auch ihren Übergangsgilden von der KLÄN-losen in eine KLÄN-erfüllte Zeit und auf der Suche nach einer besseren Welt, die man vom KLÄN aus aber noch nicht einmal erahnen kann. Wir sind zwar in der spielfreien Zeit alle älter und schlechter geworden, gleichen das aber mit gesteigerter Gier und der blizzard’schen Casualfreundlichkeit hoffentlich erfolgreich aus. Besonders an elba merkt man den schleichenden Alterungsprozess, da ihm der nötige Biss fehlt, um mal in vernünftig gehobener Stimmlage jemanden zusammenstauchen. Allein Tarios lässt sich noch von ihm verängstigen und kauert jeden Raid praktisch die vollen 4 Stunden mit Schweißperlen auf der Stirn vorm Mikro und verliert anschließend, von der Anspannung fast vollständig aufgezehrt, sein letztes Bisschen Verstand.

klaen_dsthumb
Wenn Blizzard uns schon wieder in die Höhlen der Zeit verfrachtet, dann lassen wir uns auch ein wenig retro erstahlen. Gear wie auch Achievements einfach mal months behind…

Angesichts dieser Umstände und bisher sagenhafter 2 heroic-IDs durften die unglaublich schwierigen und in jeder Hinsicht fordernden Bosse Morchok, Yor’sahj, Zon’ozz, Hagara und mit sage und schreibe 4 Versuchen überhaupt Ultraxion bisher sogar schon – heroic wohlgemerkt – dran glauben und bringen uns damit auf einen erstaunlichen zweiten Platz auf dem Server, welcher ungefähr soviel wert sein dürfte wie ein Kilo Sand in Arabien. Wie das überhaupt möglich ist angesichts der vielen lauten Seufz- und Stöhnlaute, sobald im TS verkündet wird, wo als nächstes eine Illusion von Progress stattfinden soll, fragt sich vermutlich nicht zuletzt Blizzards QA Team; immerhin muss das wenigstens nicht ständig “ich glaube, wenn man xy auf normal macht, wird’s leichter” oder aber “warum machen wir xy, wenn z wo wir bisher noch keinen Try getätigt haben mit hundertprozentiger Sicherheit viel leichter ist?” hören. Zusätzlich gibt es ständig noch hilfreiche Tipps aus irgendwelchen Whispers mit Real-ID Freunden, die ganz sicher in Top-Gilden irgendwo in Uzbekistan spielen und den absoluten Durchblick haben, aber nicht namentlich genannt werden wollen. Hilft das alles nicht, sind göttliche Eingebungen unser ständiger Begleiter und geben dem ein oder anderen Erleuchteten hier und da die Bestätigung nach 2 gescheiterten Versuchen, dass dieser Boss ja eigentlich viel zu schwer ist und man sich doch lieber mit warmer Milch mit Honig unter der Kuscheldecke einen schönen Abend machen sollte, ach du. Außerdem haben sich alle Mitglieder mit folgendem Regelwerk schriftlich einverstanden erklärt:

  • Jedes KLÄN-Mitglied spielt mindestens 8 Twinks, von denen es keinen einzigen beherrscht.
  • Sagt man etwas 2mal, ist es ein Quote. Sagt man’s öfter ist es Kindergarten.
  • Die Maßeinheit für Richtigkeit ist Dezibel.
  • Die Hinweise, die der Einlogbildschirm liefert, sind spielerisch irrelevant und nicht zu beachten, speziell im Bezug auf Tipps zur Vermeidung von Schaden.
  • Läuft eine völlig logisch klingende Herangehensweise an eine Bossmechanik nicht bereits im ersten Versuch und mündet in Epicregen sowie Weltfrieden, weil die Hälfte der Trottel es einfach mal wieder nicht verstanden hat, muss die Herangehensweise geändert werden.
  • Es gibt Kreativitätspreise für möglichst ausgefallene und spektakuläre Ideen zum Umgang mit Bossmechaniken, also scheue dich nicht, jede noch so abstruse Idee möglichst laut kund zu tun.
  • Kleider machen Leute, also macht der KLÄN alte Instanzen für Transmogrifizierzeug. Wer gut aussieht, muss weniger leisten, also zeige den meisten Einsatz am besten im MC & BWL und nicht in DS.
  • Sagt man etwas 2mal, ist es ein Quote. Sagt man’s öfter ist es Kindergarten.

Immerhin Tarios übertrifft die Anforderungen im ersten Punkt sogar noch und ist vermutlich der einzige Spieler in der Geschichte dieses Spieles, der einen Char von 0 auf 85 levelt, nach ungefähr 5 Minuten Heroics nur noch wirres Zeug labert, sich über zuviele Tasten allein für AoE beschwert und den Char anschließend aus dem Spiel entfernt. Die KLÄN-interne Auszeichnung für den Trottel des Jahres 2011 geht somit an ihn, da ansonsten ja 2011 nichts nennenswertes passierte, sieht man mal davon ab, dass Mathi der KLÄN-Gildenbankräuber des Jahres 2011 ist, jetzt aber neue Freunde hat und seine Diebesbeute gar nicht zurückzahlen muss, auch nicht durch Einsatz im KLÄN-Raid. Anwärter voller Hoffnungen auf den Titel zum KLÄN-Österreicher 2012 war eigentlich Sîrã, obwohl er sich selbst mithilfe seiner unsäglichen Umlaute noch – wenig erfolgreich – als Niederbayer tarnte. Leider braucht dieser bis zum quasi vor der Türe stehenden MoP eine 25er Raidgilde und verstärkt uns somit nicht auf Dauer, hat uns aber wenigstens die letzten 2 Wochen ein wenig erlebt und ist somit für den Rest seines Lebens gezeichnet. Da “Raidcontent” in MoP vermutlich bedeutet, dass man ein Bild des jeweiligen Bosses mit Fingerfarben auf eine Kartoffel malt und an Blizzard schickt, um anschließend Loot zu erhalten, bietet sich für Mitspieler bisher gedämpft erfolgreich raidender Gilden jetzt die vielleicht einzige und letzte Möglichkeit einmal hautnah zu erleben, was es eigentlich bedeutet, halbwegs gescheit dieses Spiel zu spielen (niemand im KLÄN kennt dieses Gefühl), auch wenn eventuelle Stationen mit bereits 8/8 einem vermutlich soviel Einblick in diese Materie bringen wie das Biologiebuch der fünften Klasse dem angehenden Hirnchirurgen weiterhilft. KLÄN-Retter des Jahres 2011 ist natürlich der liebe Führer Kim Jong-elba, außerdem bisher führend in der Kategorie “ausgeglichenstes Gildenmitglied”. Der Rest der Versagerbande kämpft momentan noch um die begehrte Trophäe für die lauteste Heulsuse.

Was bleibt: Rund 10 umgekehrt proportional zueinander unfähige und itemgeile Affenmenschen, die ein wenig Zeit pro Woche in 10er Instanzen verbringen möchten, möglichst mit noch geringerem zeitlichen Aufwand als zu ehemaligen KLÄN-1.0-Zeiten, aber umso größerer Ausbeute. Vor allem müssen wir alle Hardmodes machen, die nicht bei 3 auf den Bäumen sind; ansonsten kann man das Addon ja nie für abgeschlossen erklären. Idealerweise fänden wir noch 2-3 ehemalige KLÄN-Mitglieder bzw. neue Knappen mit der notwendigen KLÄN-Mentalität, die auch Lust auf 10er bekämen und mit uns raiden wollten, damit wir auch mal den ein oder anderen Ausfall verkraften können. Besonders gefragt wären da im Moment wenigstens je ein Heiler und range DD, für die das Anmelden für den allwöchentlichen LFR Ausflug nicht schon das größte Achievement darstellt.

2 Kommentare
Januar 22, 2012 in Allgemeines, Cataclysm, Dragon Soul, Recruitment, Sonstiges

2 Responses

  1. ola ladies

  2. “Die Maßeinheit für Richtigkeit ist Dezibel.”

    was habe ich diese texte vermisst :)

    mfg ys

Leave a Reply

Using Gravatars in the comments - get your own and be recognized!

XHTML: These are some of the tags you can use: <a href=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>