Kaum noch Licht im Dunkeln

klaen_h1lightthumb

Um uns relativ ohne weitere Belastungen an Freya rantasten zu können, legten wir jede ID immer recht flockig Mimiron im Easymode, da der Hardmode für uns ohnehin zu schwierig wäre. Dummerweise war diese ID ja bereits am Donnerstag aus und vorbei in Sachen Freya, der Vezax Hardmode stellt auch keine allzu große Herausforderung mehr dar, womit 3 Tage übrig blieben für entweder Yogg-Saron Hardmode oder aber Yogg-Saron easymode inkl. 3 Tagen purer Entspannung. Obgleich der ein oder andere plötzlich feststellt, dass es tatsächlich sowas wie ein geheiligtes Leben abseits von WoW gibt, halten 90% der Besetzung weiterhin daran fest, dass alles außerhalb der World of Warcraft ziemlich belang- und reizlos ist. Somit fassten wir uns den Plan, Ein Licht in der Dunkelheit ernsthaft anzugehen und idealerweise auch zu schaffen; besonders schwierig sah der Kampf ja nun nicht aus, als wir bereits einmal unser Glück ein wenig daran versuchten.

Im Zweifelsfalle liefen diese Versuche zumeist darauf hinaus, dass wir in Phase 1 ein Heer Wolken triggerten, von Guardians überrannt wurden und das Ende kam, bevor wir eigentlich anfingen. Kamen wir dann doch mal in Phase 2, hatten wir immer noch eine handvoll Guardians zzgl. der vielen, vielen Tentakel bei denen wir nicht einmal ansatzweise hinterherkamen. Wir scheiterten also immer lang vor Phase 3, wollten es bei 2 Lights in the Darkness belassen, meisterten erstaunlich schnell P1/2 und krepierten dann an fehlendem Schaden gen Ende des Kampfes oder an haufenweise Spielern, die ihre Sanity nicht genug im Auge behalten konnten. Diese ID jedoch sollte alles anders werden, wir hatten ja auch 3 volle Tage Zeit und genug Motivation für den Spaß. Dementsprechend krepierten wir wieder und wieder daran, dass irgendein Spaßvogel doch gerne mal die ein oder andere Wolke triggert, so manch ein Ganove mit Vorliebe in unübersehbare grüne Strahlen läuft und der Damage grundsätzlich suckte. Constrictor Tentacles sind in etwa sowas für unsere Ranged DDs wie Wurzeln bei Freya, zwar besser zu sehen, aber immer noch nicht wert, darauf seinen Damage kurz zu fokussieren. Auch im Brain Room lief es dann nicht immer wie es sollte, von “kam nicht durchs Portal”, “war kein Portal mehr”, “irgendwer hat mein Portal genommen” bis hin zu “bin unten an Schaden gestorben, obwohl ich mich als Hybrid auch selbst hätte heilen können” und letztlich auch beschissenem Schaden am Hirn war so ziemlich alles dabei. Lief unerwarteterweise alles gut, liefen plötzlich die Router zu warm und wir standen auf einmal mit halbem Raid in der Instanz und verbrauchten unsere Zeit mit einem angenehmen Picknick in der feucht-kühlen Atmosphäre vor Yogg-Sarons Räumchen. Dennoch konnte man nicht verbergen, dass wir ohne allzu große Probleme in Phase 2 gelangten und dort zumeist nur mit Kleinigkeiten zu kämpfen hatten, gelangten dann in annehmbarer Zeit in Phase 3 und hatten sogar noch mehr als ausreichend Zeit übrig, bevor uns der Enrage zerpflückt hätte. Die gute Nachricht ist somit:

  • Wir haben nur noch einen bzw. zwei Hardmodes vor uns! :)

Leider ist die schlechte Nachricht:

  • Wir haben nur noch einen bzw. zwei Hardmodes vor uns! :(

Wohl oder übel manövriert uns das jetzt nämlich in die Situation, dass wir Firefighter machen dürfen und müssen, bevor wir zum Einen Algalon sehen dürfen als auch zum Anderen einen Schlag Drachen und die Gewissheit, den Content tatsächlich gecleart zu haben, bekommen. Sollten wir also nicht plötzlich die Gilde schließen müssen, wird es vermutlich ein wenig dauern, bis hier wieder eine illustre News auf der Seite prangert, was ja aber auch keinen Beinbruch darstellen sollte.

Kein Kommentar
Juni 22, 2009 in Raids, Ulduar, WotLK

Leave a Reply

Using Gravatars in the comments - get your own and be recognized!

XHTML: These are some of the tags you can use: <a href=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>