Anetheron gebasht

Gestern konnten wir uns gegenüber dem Schreckenslord auf dem Berg Hyjal ja nach einigen wenigen Versuchen nicht durchsetzen, weshalb wir heute zurückkehrten. Damit es zu keinen Verwirrungen kommen konnte wurde streng nach Feng Shui ein optimaler Platz für jeden einzelnen Raidteilnehmer gesucht. Ausschlaggebende Kriterien waren natürlich

- optimaler Chi-Fluss gewährleistet
- Raidteilnehmer treten sich nicht auf die Beine
- Carrion Swarm trifft möglichst nicht den ganzen Raid auf einmal.

Die koordinatengenaue Zuweisung Einzelner zu ihren späteren Positionen dauerte zwar in etwa so lang wie der eigentliche Kampf inkl. der Wellen untoter Schädlinge, aber immerhin lief es dann nahezu optimal und bereits im ersten Anlauf erschreckten wir den Schreckenslord dann zu Tode. Nachdem einige KLÄN-Member allein beim Gedanken an vom Himmel fallende Infernals wieder Alpträume vom Prinzen bekommen hätte man den Bösewicht ohnehin nicht viel länger ertragen.
Als nächstes steht somit wohl oder übel Kaz’rogal auf dem Plan. Soweit wir bisher feststellen durften hat der zuständige Blizzard-Instanz-Designer hier leider die Schwierigkeit nun vollends vom Boss abgesaugt und auf die Wellen an Trashmobs davor extrahiert, was dementsprechend soviel Spaß macht wie eingewachsene Zehnagel auf die sich ein Pferd stellt.

Kein Kommentar
August 28, 2007 in Mount Hyjal, Raids

Leave a Reply

Using Gravatars in the comments - get your own and be recognized!

XHTML: These are some of the tags you can use: <a href=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>